Takamanda

Gehen Sie auf Safari!

Erkunden Sie das über sieben Fußballfelder große Afrika-Areal im Zoo Osnabrück. Über eine vier Meter hohe Brücke betreten Sie die afrikanische Tierwelt, die von Hyänen, Schimpansen, Pinselohrschweinen und Drills bewohnt wird.

Entlang des rund einen Kilometer langen Rundweges entdecken Sie hinter jeder Wegbiegung eine neue Tierart. Insgesamt leben über 20 afrikanischen Arten in 8 großzügigen und naturnah gestalteten Gehegen. Auch das 500 Quadratmeter große Schimpansenhaus mit Illusionsmalerei ist einen Abstecher wert: Welcher Baum und welcher Fels sind hier echt?

Die Bewohner Takamandas scheinen zum Greifen nah! Nur Glasscheiben oder Wassergräben trennen Sie von den wilden Tieren Afrikas. Besonders nah kommen Sie den afrikanischen Haustieren: Esel und Ziegen freuen sich über Streicheleinheiten.

Einzigartig: Ein Baumhausdorf im Zoo!

Wenn Sie dem Weg durch Takamanda weiter folgen, kommen Sie auch nach Makatanda, ein Abenteuerdorf mit Baumhaushütten. Hier können junge Safariteilnehmer nach Herzenslust toben und Eltern und Großeltern bei Kaffee und Kuchen neue Kräfte sammeln. Höhennetz, Ölfasskletterparcours, ein ausrangierter Geländewagen, sechs verschiedene Schaukeln und die miteinander verbundenen Baumhaushütten machen den Besuch von Makatanda einzigartig. Das Baumhausdorf gestaltete Holzkünstler Jürgen Bergmann, der auch das NOZ-Kinderland entworfen hat - der Spielspaß ist also garantiert!

Frisch gestärkt geht es dann weiter: Im Sommer tobt die Schimpansenfamilie Sommer über die große Außenanlage oder liegt gemütlich in der Sonne. Servale streifen durch das hohe Gras und die Tüpfelhyänen beäugen die Besucher ganz genau. Außerdem können Besucher Weißscheitelmangaben entdecken - die in der Wildbahn stark gefährdeten Trockennasenaffen sind in kaum einem anderen deutschen Zoo zu sehen.

Spannendes zu Takamanda:

  • Eröffnet am 18. Juni 2010 von Ministerpräsident Christian Wulff
  • Gesamtgröße: 5,5 Hektar (55.000 Quadratmeter, größer als 7 Fußballfelder)
  • Zoo wächst um ein Drittel: von 18 auf 23,5 Hektar
  • Kosten: 10 Millionen Euro
  • Länge des Rundweges: 1 Kilometer
  • Anzahl der Gehege: 8
  • Der Name stammt von einem Nationalpark in Kamerun

Tierarten in Takamanda:

  • Rotbüffel
  • Diana-Meerkatze
  • Drill
  • Mantelaffe
  • Rußköpfchen
  • Zebramanguste
  • Esel
  • Westafrikanischer Schimpanse
  • Pinselohrschwein
  • Warzenschwein
  • Ziege
  • Bongo
  • Weißscheitelmangabe
  • Tüpfelhyäne
  • Serval
  • Flughund
  • Starweber
  • Braunflügel-Mausvogel
  • Hammerkopf
  • Turako
  • Glanzstar

Infos zu unseren Tieren finden Sie in unserem Tierlexikon

Hunde:

  • Hunde sind in Takamanda willkommen
  • nur im Warzenschweinhaus müssen die Vierbeiner draußen warten

In der Nähe:

Auf Safari durch die Tierwelt Afrikas!

Weitere spannende Themen: